2024-08 Wanderung durchs Erpetal

Seniorenbeirat bei der Technikniederlassung Nordost
(ehem. FA 1 / FA 4 Berlin)
Wandergruppe

2024-08 Wanderung durchs Erpetal

Unsere Wanderung führt uns vom S-Bhf. Hoppegarten (Mark) durch das NSG Erpetal zum S-Bhf. Friedrichshagen (Teilstück des Europawanderwegs E11)

Vom S-Bahnhof Hoppegarten die Bahnhofstraße entlang zur Rennbahnallee liegt linker Hand die Rennbahn Hoppegarten. Ein schöner Platz vor dem Haupteingang grüßt die Freunde des Galoppsports. Durch die Wiesen geht es in Richtung Dahlwitz. Der kleine Bach, über den der Weg führt, ist die Zoche, die unweit in die Erpe mündet. Vorbei am historischen Dahlwitzer Friedhof, der einige Besonderheiten birgt und einen Besuch lohnt, folgen wir den Markierungen durch Dahlwitz in dessen Kern. Am Wegesrand sind immer mal wieder kleine Tafeln im Dorf angebracht, um die Aufmerksamkeit auf einzelne Historien zu lenken. Im Dorfkern finden sich die Evangelische Kirche, die alte Dorfschule und das Treskowsche Herrenhaus.
Links geht es durch den Schlosspark (nach Vorlagen von P. J. Lenné) zur Alten Bundesstraße 1, die Aachen mit Königsberg verbindet.
Nach Unterquerung der neuen Umgehungsstraße der B1 geht es vorbei an alten Eichen und Buchen, die bis zum Wernergraben immer wieder mal unseren Weg säumen (Zeugnisse der ursprünglichen Parkgestaltung).
Nach einiger Zeit können wir uns an einem Rastplatz kurz ausruhen, um dann eine eine wunderschöne Wiesenniederung zu durchqueren. Hier fließt nach größeren Niederschlägen der Wernergraben. Dieser kleine Graben führt das Oberflächenwasser aus Hellersdorf und Mahlsdorf Nord in die Erpe ab.
Nach ca. 1 km überqueren wir die Friedrichshagener Chaussee.
Nun verläuft die Route weiter durch den Wald, die Erpe bleibt links von uns.
Nach einigen Gehminuten ist Heidemühle erreicht und wir können an drei Info-Tafeln Interessantes über Ort und Umgebung erfahren.
500 Meter weiter befindet sich ein Rastplatz mit herrlicher Aussicht ins Flusstal und lädt zum Verweilen ein.
Nun führt der Weg am östlichen Ufer der Erpe entlang durch die Kernzone Erpetal bis zum Kurpark Friedrichshagen.
Dort biegen wir ab zum S-Bahnhof Friedrichshagen.
Nahe des Bahnhofs kehren wir im Restaurant Friedrichskeller (www.friedrichskeller-2017.de) ein.

Wer im Anschluss noch Lust hat, kann einen Bummel durch die „Bölsche“ unternehmen, eine Einkaufsstraße wie man sie in Berlin nur selten findet. Mit der TRAM, die die gesamte „Bölsche“ durchfährt, kommt man dann auch bequem wieder zum Bahnhof Friedrichshagen.

Anreise: S5 bis S-Bahnhof Hoppegarten
Heimreise: ab S-Bahnhof Friedrichshagen mit S3, TRAM 60 oder 61

Länge:  ca. 9,5 km

Wandertermine:

  • 07.08.24 (Mi)     Tino
  • 14.08.24 (Mi)     Eike
  • 22.08.24 (Do)    Rainer

Eure Anmeldungen nehmen wir gern bis zum 31.07.2024 entgegen.
Aus organisatorischen Gründen müssen wir die Teilnehmerzahl pro Termin auf 20 begrenzen. Beachtet dies bitte bei euren Anmeldungen.

Treffpunkt: um 10:00 auf dem Bahnhof Hoppegarten (Ausgang hinten)

Herzliche Grüße von euren Wanderbegleitern Eike, Rainer und Tino